* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren








Unsere Jahre in Friesenheim (Baden) - wie alles begann

Wie alles begann

 

In diesen Blog will ich unsere Erfahrungen niederschreiben, die wir von 2003 bis 2007 in Friesenheim (Oberweier) in Baden machten.

Viele hätten wohl Selbstmord begangen....

Da die Geschichte im November 2002 begann kann ich es leider nicht als "Echtzeit Blog" schreiben. Ich versuche aber die Ereignisse richtig zu datieren, so daß der Blog chronologisch ist.


Das ist das Logo von Friesenheim(Baden)

Die Gemeinde behauptet von sich ein "schönes Stück Baden" zu sein... für uns war es alles andere als schön.

naja lassen wir das mal so stehen

Nicht dass einer auf die Idee käme das Logo wäre kopiert,
von wegen Copyright oder so was....
Es wurde frei Hand nachgezeichnet !

Ich habe in meiner Geschichte die Namen der beteiligten Personen etwas verändert, so daß mich niemand wegen übler Nachrede belangen kann. Jedoch nur geringfügig, so daß man leicht erkennen kann um wen es sich handeln könnte.

Alles begann damit, dass wir uns im November 2002 entschlossen von Stuttgart aufs Land zu den Großeltern zu ziehen. Nach Friesenheim ins Badische. Die Großeltern waren schon vor 15 Jahren dorthingezogen.

Im November 2002 erfuhren wir, daß der einschlägig bekannte Rechtsanwalt Bolfgang Wonse aus Oberweier ein Haus verkaufen wollte...

 

Ist doch ein schönes Haus oder ?

Steht sogar in der "Besseren Gegend"

 

Da uns das Haus sehr gut gefiel, und vor allem die Lage einzgartig war, entschlossen wir es zu kaufen. Ende Februar 2003 hatten wir alle Zusagen für eine Finanzierung und saßen im März mit Herrn Wonse beim Notar in Lahr und machten den Vertrag. Es wurde vereinbart, daß das Haus bis zum 1. April leer ist und wir einziehen könnten. Leider brach Herr Wonse sein Wort (mehrmals)
sogar sein Ehrenwort...
Deshalb ist er für mich heute ein ehrloser Mensch...

Wie sich herausstellte hatte er sich finanziell derart übernommen, daß er nicht in sein neues Haus in Freiburg einziehen durfte.
Endlich Mitte Juni 2003 hatten wir ihn soweit, daß er Hals über Kopf ausziehen musste...
Was uns der Herr Wonse nicht gesagt hatte, wurde uns an diesem denkwürdigen 26. Juni 2003 ofenbart:
Unser Haus versorgte komplett das Nachbarhaus mit Heizung, Wasser und Strom.

.. und wir müssten dem Nachbarn einen Schlüssel überlassen, damit er jederzeit reinkann, falls die Heizung ausfällt, oder ein Wasserrohrbruch wäre.

Der Nachbar, das war der Herrmann-Hagen Wiederlich und seine liebreizende Frau die Heidi, die bornierte Zicke. Dumm wie Büchsenbrot aber dafür eingebildet wie Gräfin Mariza.
Und der Herr Wiederlich, der hat ja als Ossie über die Grenze gemacht und trägt heute so ne Proleten Rolex, fragt jeden wie spät es wohl ist.


Also so war das nicht gedacht... Schlüssel für den Nachbarn und so....
Jedenfalls hat der Nachbar sogleich eins auf Du machen wollen (ist ja klar, er hing ja an unserem Tropf sozusagen, und ohne uns hätter er es kalt und dunkel, und müsste über den Prügel scheißen, so wie er es früher in der Daderä gemacht hat). Er wollte auch die Heidi dazu bringen, mir ein freundliches "Hallo DU" zu sagen, aber sie wollte nicht...
ihre Überheblichkeit lies das Gott sei Dank nicht zu.
Krampfhenne !!

 

 

Fortsetzung folgt........

 

26.6.03 15:48





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung